Mini-Me zu Big-Me im Schnelldurchlauf.

Was sind TAG's nicht für eine schöne Zwischenbeschäftigung, wenn einem der Kopf von Schicki-Brautkleidern und langweiligen Schmökern über das mediale Verhalten der lieben Amis brummt!
Mein egozentrisches Bloggerherz hüpfte wie ein verspätetes Osterbunny, als die hippe Häschenmutter Vanessa mich zu einem Griff in die Fotokiste einlud.
So nutzte ich den Osterurlaub in der schnöden Heimat unter anderem dazu, mich durch die unordentlichen Ecken meines Zimmers zu wühlen und verknitterte Familienfotos zu entfalten. Raus kam ein lustiges Potpourri voller scham- und lachhaften Kindheitserinnerungen.



Die Aufgabe? 3 kugelige Kinderfotos und 3 noch kugeligere Antworten auf in die Privatsphäre eindringende Fragen. Dafür ist das Internet ja schliesslich da, oder? Maximale Zur-Schau-Stellung eines pausbäckigen Rebecca-Kindes.

WO KOMMST DU EIGENTLICH HER?

Die meiste Zeit meines noch jungen Lebens verbrachte ich in der luxemburgischen Einöde. Obwohl ich mich als Kind immer geschämt habe, in einem Land zu wohnen, das niemand kennt und an keinerlei RTL-Gewinnspielen teilnehmen konnte, so bin ich heute doch irgendwie stolz auf mein Luxemburg. Man lernt dort schliesslich tausend Sprachen und darf bei jeder Finanz-Debatte hoch mitpokern. Überhaupt denkt die ganze Welt, dass wir Luxemburger steinreich sind. Ist doch eigentlich ziemlich schmeichelnd und macht die Tatsache, dass ich nie beim SuperToyClub mitmachen durfte, auch wieder wett.



In meinem früheren Leben muss ich ein Topfmodel gewesen sein.


WARST DU BRAV ODER HEFTIG?

Neben einigen temperamentvollen Tobsuchtanfällen, die mir den Ruf eines Baby-Tyrannen und den Rauswurf aus der Kita nach einem Tag verschafften, war ich meiner Meinung nach ein sehr braves Kind. Trotzdem meinte schon mein Kinderarzt: "Das wird mal eine Cholerikerin!". Tja, Cholerikerin mit zwei, top that!
Trotzdem war ich in der Schule eine Musterschülerin, hatte stets gute Noten und durfte sogar mal den bad boy der Klasse beim Hausaufgabenschreiben überwachen. Die einzige Strafarbeit meiner Grundschulkarriere handelte ich mir ein, weil ich ein Mädchen schlug, das einen Regenwurm mutwillig tottrampelte. Greenpeace ahoi! Aber im Ernst, bis zur 7. Klasse war ich eine üble Streberin und hielt mich für den Brain unter den ganzen Pinkys.


Der Schein trügt. I'm not a diva.


WAS WAR DAS PRÄGENDSTE ERLEBNIS DEINER KINDHEIT?

Obwohl ich ein sehr kleines und zierliches Mädchen war, pflegt meine Mama noch heute zu sagen: "Du bist wie ein Elefant im Porzellanladen!". Im Tennisunterricht lachte man mich aus, weil ich nicht wirklich sportlich zum Ball lief, im Sport wählte man mich immer als Letzte in die Mannschaft, weil ich jedem den Ball an den Kopf warf.
Man merke: Tollpatsch + Unsportlichkeit = du wirst nie ein Victoria's Secret Model. Aber das ist ok, denn ich kann lustige Geschichten über mich erzählen. So wie das eine Mal, als wir mit Freunden der Familie einen Streichelzoo besuchten. Die anderen beiden Mädchen waren groß und schlank, ich war klein und leicht, was mir und ein paar Bunnies an dem Tag zum Verhängnis werden sollte.
Wir standen also zu dritt am Kaninchengehege und alle anderen beugten sich über den Zaun, um die süssen Puschel zu streicheln. Nur meine T-Rex Ärmchen reichten natürlich nicht.
Als die treulosen Tomaten schon längst zu den Ziegen liefen und mich allein mit den Killerbunnies zurückliessen, wagte ich einen letzten Versuch. Ehe ich mich versah, landete ich nach einem pannenschowreifen weil unfreiwilligen Purzelbaum über dem Zaun und auf den schreckhaften Kaninchen sorry,Vanessa. Ich bin der Grund, warum man die armen Tiere bis heute als scheu und ängstlich bezeichnet. Und ich bin auch der Grund, warum heute noch immer alle in schallendes Gelächter ausbrechen, wenn die Story aufgetischt wird. not funny.


Kommentare:

  1. Oooh, wie gern les ich mir solche Posts durch. Ehrlich gesagt gehörte auch ich (bis vor 3 Minuten) zu den Schlaubergern, die dachten, die meisten Luxemburger wären finanziell irgendwie besser abgesichert. Danke für die Aufklärung-aber denk mal an den Erlös beim Verkauf der Sneakersammlung, nicht dass du das wirklich tun solltest!
    Die Bunnygeschichte ist super :D Tut mir leid, ich kann wirklich mitfühlen mit dir, weil auch mir immer so unfassbar peinliche Dinge passierten, an die sich später irgendwie jeder noch eher erinnert als daran, wer in dem Jahr Bundeskanzler war. Aber deine Bunnyattacke macht ja der mutige Einsatz für den Regenwurm wieder wett. Hut ab! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ist es nicht schön zur Belustigung der Gesellschaft beizutragen? ;) Das schlimmste war eigentlich, dass alle anderen eigentlich schon so weit entfernt waren, dass niemand mein kleines Malheur gesehen hatte. Doch dann gab es einen Verräter, der die Story beim Abendessen erzählte....Aber das ist okay, wirklich. :D
      Das mit den reichen Luxemburgern ist so eine Sache. Dass wir finanziell gut abgesichert sind, kann schon sein (wen wundert's bei nur 500.000 Einwohnern), aber so kleine Öl-Scheichs sind wir dann doch nicht ;) Dafür ist man sein Geld bei den Preisen auch schnell wieder los. Haha.

      Löschen
  2. Hammer Story, dieses Elefant im Porzellanladen-Gefühl ist kacke. Ich kenne das. Natural born Trampeltier. So ist das eben- hübsche Menschen sind nicht gleich galant, das musste auch mal wer gesagt haben. Aber Tollpatschigkeit ist süß und süße Menschen mag jeder. Dieses cholerische kenne ich auch von irgendwoher..:D
    Klingt jedenfalls wahnsinnig sympathisch und Streberkids sind eigentlich auch nur die später WAHREN COOLEN. Aber was hat dich bitte auf das Plakat der Christlich Sozialen Frauen (oder wie war das?) verschlagen?
    Nicht dass du nicht knuffig aussiehst.. =)

    Irgendwie ist Luxemburg übrigens eines der Länder, von denen ich keinen Schimmer habe.. wofür sind die Berühmt, ausser Geld? Käse vielleicht? Oder schoki? oder waren das die mit den Rennstrecken? HILFE. Geografie-Fail.

    AntwortenLöschen
  3. Haha richtig lustig! Ich liebe solche Stories :)
    Außerdem find ich, dass du echt gut schreiben kannst!

    Liebe Grüße,
    Tania

    AntwortenLöschen
  4. echt klasse gemacht :) und die bilder sind so süß <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich häng viel zu hart mit dem Stalking hinterher, wie konnte mir dieser humorvolle Post entgehen? Eigentlich müsste ich dich fortan mit Nichtbeachtung strafen, weil du die Kaninchenwurzel allen Übels bist, aber ich kann den Drang nach Flauschgestreichel gut nachvollziehen. Sei dir verziehen, du kleiner Mensch.
    Und du bist nicht allein - Bälle und Schläger sind auch meine Feinde! Ich hatte in Badminton nahezu einen Unterkurs und hab nem Mitschüler fast die Nase mit dem Schläger gebrochen. Shit happens, beware of bitches with balls (nicht auf transsexueller Ebene). Lustig! Ich feier dein Mini Du ganz enorm :)

    AntwortenLöschen
  6. Oooooooooooooooooh mein Gott... wie konnte ich diesen Post übersehen?!
    Wie geil ist das denn bitte?! Allein der Text ist schon mehr wie grandios und ich bin fast vom Stuhl gefallen bei der Kita Geschichte. Aber wie krass ist es denn bitte, dass man dein Gesicht auf dem blumenbild schon so sau arg erkennt!
    Wahnsinn. Abgesehen davon bin ich allgemein sehr begeistert von den Bildern und noch viel mehr von deiner Prügel-die-Regenwurmkillerin-Aktion!!!
    So muss das sein!
    So leid es mir tut, ich find die Hasengeschichte sau lustig :D
    Ist mir mal beim Zaun meiner Oma passiert. Am andren Ende standen Gänse.... die sind gar nicht mal so nett wie sie aussehen :D

    So, ansonsten freu ich mich natürlich sau arg drüber, wenn du trotzdem imemr mal wieder bei mir vorbei schaust auch wenn du gerade keinen Kopf oder die fehlende Lust hast uns mit deinen Geschichten zu beglücken. Aaaaber würd mich trotzdem sehr freuen wieder mehr von dir zu hören!!!! :)
    Gehörst ja eigentlich schon zu meinen Lieblingen.
    Leider lässt sich mein dialekt echt schwer verstecken und man muss dazu sagen, ich sprech nur die 1/3 von dem dialekt der eigentlich so bei uns gesprochen wird, weil meine Ma da immer sehr drauf geachtet hat :D
    Du kannst dir also vorstellen wie wenig man versteht wenn da ein alter Hase richtig los legt :D
    Wir schneiden mit edius. sau das gute Schnittprogramm, hab schon mit vielen gearbeitet, aber das ist echt sehr geil!
    Ich wünsch dir eine tolle Woche du Rebell und hoff ich les ganz ganz bald mal wieder was von dir :-*

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...