Projekt Detox: Wenn du hungrig bist, wirst du zur Diva.

Heute ist Mittwoch, und somit war gestern eigentlich der letzte Tag meiner Hals-über-Kopf Detox-Kur. Eigentlich? Eigentlich. Denn, lasst uns nicht um den heißen Brei reden: Ich habe meine Entgiftungs-Kur nach rund 40 Stunden mit einer (verdienten) Tafel Milka-Schokolade feierlich beendet. Das war am Montag.
Nennt mich Würstchen, nennt mich Wendler, nennt mich Versager. Ich bin satt, und das ist auch gut so. Denn wenn du ohne Magen-Darm-Infekt lebst und trotzdem so isst, als ob es dir bald zu allen Körperöffnungen wieder raus kommt, ist etwas nicht in Ordnung. Und zwar in deinem Kopf.
Trotzdem will ich kurz auf die Umstände meines Fasten- und Saftbruchs eingehen, schließlich wissen wir spätestens seit dem Dschungelcamp, wie zauberhaft es ist, anderen beim Versagen zuzusehen.


Green Smoothie Vegan Detox Entgiften Versuch Abbruch Gesund
Brokkoli,Gurke,Sellerie,Knoblauch - schmeckt so wie es klingt. Merke: Immer mindestens etwas Süßes rein!

Tag 1, Tag 2 und zuviel soziales Umfeld verdirbt die Fastenzeit

Mein Detox-Trip begann überraschend vielversprechend: Fröhlich wie eh und je machte ich mich nach einem wirren Traum, in dem ich wildfremden Menschen erklärte, dass Gummibärchen in der Entgiftungs-Phase erlaubt sind Katjes,Veggie,du weisst, an die Saftmaschine und braute mir eine Vitaminbombe aus allerlei Gedöns, das ich mir am Vortag stolz im Supermarkt zusammengelegt hatte. Die Leute an der Kasse sollten alle sehen, wir krass gesund ich so drauf bin.
Nachdem mein erster Saft (Mango,Apfel,Karotte,Aprikosenkerne) den grummeligen Bauch auch erstmal beruhigen konnte, zog sich der Sonntag samt Tatort und der allabendlichen Portion geistigem Dünnschiss alias Dschungelcamp irgendwie doch sehr in die Länge. Da halfen auch die 3 Säfte und die 3 Kannen Tee nicht. Und ich mutierte langsam, aber sicher, zu der wallküre-artigen, fulminanten Diva aus der Snickers-Werbung. Ja, so ein Snickers, das wäre doch mal was.
Aber noch hieß es stark bleiben. So stark, dass ich die Nacht zum Montag primär mit dem Gedanken an Nudeln, Pizza und Burger als an den guten Sandmann mit seinem Schlafsack verbrachte. 
Erkenntnisse des ersten Tages: Mit vollem Magen schläft es sich besser und die beste Mango ersetzt die Schokolade nicht. 
Nichtsdestotrotz war ich am Montagmorgen schneller aus dem Bett denn je. Ob es an meinem entgifteten Körper lag, oder einfach an der Vorfreude auf einen Mageinhalt, vermag ich bis heute nicht zu sagen. Und wieder einmal: Fruchsaft am Morgen verteibt Kummer und Sorgen und hält die ersten 3-4 Stunden erstmal satt. 
Schlimm wurde es erst in der Uni: Während die meisten Menschen in lautester Krümelmonster-Manier ihre Brötchen zu verschlingen schienen, widmete ich mich maximal meinen Aprikosenkernen, mit denen ich am liebsten wie in Rage um mich geschmissen hätte. Diva is a female version of a Satan. Spätestens da war mir klar, dass ich nach der Uni erstmal eine fette Fressorgie mit mir selbst feiern würde.

So machte ich mich nach dem bisher schlimmsten Montag ever, ever, ever, in den nächstbesten Supermarkt und holte mir junkie-mäßig die nächstbeste Tafel Schokolade. Der Detox-Gott hatte den Preis sogar für mich reduzieren lassen. Und als ich dann nach einem kalten Gang durch das eisige Berlin endlich meine Küche betrat, erblickte ich den für mich wahren Gott. Blasphemie läuft.
Mein Freund, dem ich im letzten Artikel nicht mal die Selbstversorgung zugetraut hatte, erlöste mich von meiner Fasten-Qual mit einem nudeligen Traum aus Tagliatelle, Pilzen und italienischem Schinken. Tschüss, Detox, es war sehr schön mit dir, vielleicht darfst du mich im Sommer noch mal besuchen. 



Milka Luflee Schokolade Detox Entgiftung abgebrochen Flussperle
Die beste Tafel Schokolade meines Lebens. Ever, ever, ever.


Das obligatorisch-organische Fazit

Die Idee, seinen Körper mittels einer Entgiftungs-Kur zu reinigen, finde ich nach wie vor ziemlich gut. Die Umsetzung bei minus 10 Grad, in der Uni, während der Mittagspause, nicht sehr empfehlenswert, wenn du auch nach der Kur noch einen guten Kontakt mit deinenMitmenschen behalten willst. 
Trotzdem habe ich den von mir selbst gesetzten Startschuss für eine gesündere Ernährung gehört und werde auch zukünftig eine Vierstelstunde früher aufstehen, um mir meinen Saft zu pürieren. Leider hat meine Saftmaschine mich nämlich am zweiten Morgen mit einem Funkenfeuerwerk verlassen.
Und ich will ja nicht hetzen und den Sozialen Netzwerken mal wieder die Schuld in die Schuhe schieben, aber wenn ich Instagram und die ganzen #lowcarb #lowfat #lowsugar Sachen lese, habe ich manchmal das Gefühl, ich ernähre mich allein schon falsch, weil ich mich überhaupt ernähre. Vielleicht sollte ich die Fitness-Gurus demnächst durch ein paar Cupcake-Bäcker ersetzen. Was wurde eigentlich aus Yolo?



Kommentare:

  1. Also ich könnte das glaube ich nicht, so eine Detox-Kur starten, aber ok ich habs noch nie probiert - und wie heißts so schön? Sag niemals nie. Wirklich schön wie du berichtet hast, das mit den -10°C in der Uni während der Mittagspause klingt irgendwie amüsant :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, bei den Temperaturen braucht es wirklich einen halbwegs vollen Magen :D Wie gesagt, vielleicht starte ich im Sommer noch einmal einen Entgiftungs-Versuch, mein Körper wird es mir danken. Oder monatlich einen Detox-Tag? Hmm.

      Löschen
    2. Ich glaube auch dass es bei wärmeren Temperaturen leichter geht, vor allem habe ich im Sommer teilweise eh total wenig Hunger da könnte ich es mir dann noch am ehesten vorstellen. Ja monatlich klingt auch nicht schlecht, dein Körper wird es dir sicher danken =)

      Löschen
  2. Also ich habe vor langer, langer Zeit mal zwei Wochen gefastet und während dieser Zeit nur und ausschließlich getrunken. Das Ganze fand in den Sommerferien bei 30 Grad statt und im Grunde genommen habe ich zwei Wochen geschlafen, weil mein Kreislauf nicht so wollte wie ich! Ob ich mich danach besser gefühlt habe? Spätestens dann, als ich den ersten Burger "danach" intus hatte ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2 Wochen? Ih, das klingt unglaublich und könnte ich mir in meiner jetzigen Verfassung null vorstellen :D Ich habe mal einen Detox-Artikel gelesen, da meinten die auch, dass man während der Entgiftungs-Phase viel Schlaf und Ruhe braucht.. Soll wohl auch auf den zickigen Kreislauf hinweisen. Aber irgendwie schade, dass man auch nach 2 Wochen keine sichtbaren "Wunder" bemerken kann.
      Da hatte ich mir wohl echt zu viel erwartet. ;)

      Löschen
  3. Ach, du bist herrlich :D Ich hab mich nie ans entgiften getraut, weil ich genau davor Angst hatte :D Und da ich so ein Prahlhans bin, und es jedem erzähle, wenn ich wieder was Weltverbesserndes vor habe... Ärgere ich mich umso mehr, wenn's nicht klappt. Für diese Smoothies... Ich hab gelesen, die optimale Mischung wäre 80% Gemüse und 20% Obst. Dann würde es auch schmecken!? Selbst nie probiert, da ich so hipstermäßige Gerätschaften leider gar nicht besitze :D Bisschen gesund ernähren ist schon nicht verkehrt. Man sollte sich bewusst machen, was man da isst. Und dann sollte auch die Tafel Schokolade kein Problem sein :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich kündige es im Internet an und stehe nachher wie der Wendler da :D Ich muss sagen, ich hab vor dem ersten Bissen auch ganz lange darüber nachgedacht, dass ich es jetzt doch nicht geschafft hätte, dass ich ein Weichei bin etc. Aber im Endeffekt hatte ich Hunger, und sich das Essen so verkneifen zu müssen fand ich am Ende einfach saublöd. Da wurde ich trotzig gegenüber meinen eigenen Ideen. :D

      Löschen
  4. Ich hatte auch mal überlegt das zu machen, aber mich einfach dagegen entschieden, ist einfach nix für mich! Und wenn der (Anti)Detox Gott die Milka Schoki (die es hier in Norwegen einfach nicht gibt) reduziert muss man zuschlagen!

    AntwortenLöschen
  5. Sau gut du Würstchen :-D Aber Würstchen nur deshalb,weil ich das Wort so gern höre/lese/ausspreche, nicht weil ich dich fürs eins halte. Denn ganz ehrlich ... scheiss auf Detox. Wenns hoch kommt hat man 70 Lebensjahre und davon ist man insgesamt doch sicher 10 krank, gerade in den älteren Jahren. In den ersten 5 bekommt man am Ende so gut nix mit und so richtig leben tut man doch irgendwie auch erst ab 15 oder so. Also bleiben laut meiner Rechnung 45 Jahre. Wenn man nun ein Haus bauen will und vllt 1-2 Kinder mag, dann gehn da auch locker nochmal 15 Jahre drauf, also wären wir nur noch bei 30. 30 sind bei mir schon fast rum, was zeigt wie schnell das gehen kann. Muss ich mir dann zusätzlich noch mit sowas das Leben schwer machen wenn ich sau Bock auf Schokolade hab??? Dann versuch ich lieber n gesundes Mittlemaß zu finden und bin stattdessen ein glücklicher Mitmensch :-D

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir müsste auch auf jeden Fall was Süßes rein! So einen richtigen Gemüse-Shake habe ich noch nie probiert, da traue ich mich irgendwie nicht ran. Aber einen Smoothie mit Mangold oder Löwenzahn habe ich mir schon schmecken lassen und die leicht herbe Note fand ich eigentlich ganz lecker. Trotzdem, bei so einem richtigen Spinat-Shake bekomme ich nicht wirklich Appetit :P

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

    Gerade gibt es übrigens ein tolles Wellness-Set auf meinem Blog zu gewinnen. Würde mich freuen, wenn du vorbeischaust! Hier geht’s direkt zum Gewinnspiel >>

    AntwortenLöschen
  7. I love your blog
    followed
    http://minimaysi.blogspot.co.uk/

    AntwortenLöschen
  8. Ich find es total sympatisch das du auch von deinem Abbruch berichtet hast. So eine Saft-Detox-Kur ist mega hart und ich könnte das nie. Also kann ich dich gut verstehen! Allerdings liege ich momentan mit Magen-Darm flach und esse von daher schon fast garnichts, so gewöhnt man sich schnell an den Dauer-hunger.
    Danke für deinen lieben Kommentar unter meinem letzten Post. Copics sind einfach die besten!
    Am liebsten möchte ich in den Niederlanden auf Englisch studieren. Leider war die Hochschulmesser auf der ich war nur für Unis/Hochschulen in der Umgebung und nicht weiter weg als Koblenz. Ich möchte aber unbedingt ins Ausland :)
    Liebste Grüße,
    Farina

    AntwortenLöschen
  9. Dein post Titel ist echt mega lustig hihi gefällt mir total gut! Uhlala schaut echt interessant aus!

    In liebe ♥

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Du kannst gerne noch beim Bodymod-Projekt mitmachen :) Einfach mir eine Mail schicken mit dem Text und den Bilder an: kleinstadtprinzessin@gmx.net . Beim neuen Projekt kannst dugerne auch mitmachen, wenn du magst :)
    Weil ich's oben sehe: Ein Green Smoothie besteht aus 60% Obst und 40% Gemüse :)
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  11. haha wenn ich durch Instagram scrolle, fühle ich mich mit meinem Duplo in der Hand immer direkt schlecht, aber direkt nach dem nächsten Bissen grinse ich einfach, denn ich weiß was den Anderen entgeht!
    man sollte ja schon in einer gewissen Weise auf seine Ernährung achten, damit man nicht irgendwann durch die Gegend rollt, aber es ist doch idiotisch jedes Salatblatt dreimal umzudrehen, weil ja doch was Schlimmes dran sein könnte ;-)

    ich find's super, dass du es mal ausprobiert hast und vielleicht mach ich sowas in der Art auch mal für 2 Tage in den Ferien um am Ende meines Lebens, wenn ich im Schaukelstuhl sitze, sagen zukönnen, dass Schokolade einfach lebensnotwendig ist!
    und endlich mal jemand der nicht sagt, dass Green Smoothies der absolut Traum sind, ich selber hab mich ja noch immer nicht dran getraut :D

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du Recht :D Die Sozialen Netzwerke sind IMMER Schuld, haha!
      Aber da gibt es echt Leute, die sich so viel Mühe geben. Alles abwiegen, für die ganze Woche vorkommen, das ganze Zeugs abpacken. Eine hat sogar regelmäßig das Kochwasser von ihrem Gemüse getrunken, weil da die ganzen Vitamine abbleiben :D
      Und man sollte doch die Freude am Essen nicht verlieren!

      Löschen
  12. Ja war schon ein passender Zeitpunkt, ich war die Tage irgendwie total scharf drauf mal wieder Schokokekse zu essen, habe sie aber nicht gekauft :D Als hätte Bahlsen meine Gedanken lesen können ^^

    AntwortenLöschen
  13. Finde ich echt gut, dass du auch deinen 'Misserfolg' dokumentierst. Aber ich kann dich da nur zu gut verstehen. Ich bin der Meinung, dass Essen Spaß machen sollte und wenn man mit Genuss in Maßen isst, dann regelt sich das alles von allein und man fühlt sich wohl - funktioniert jedenfalls bei mir.
    Finde deinen Blog übrigens ganz große klasse. Habe letztens erst eine Weile damit verbracht so einige Artikel von dir durchzulesen - einfach weil ich nicht aufhören konnte, da die so genial sind.
    Und zu deiner Frage, ob mir in dem Outfit nicht zu kalt im eisigen Berlin sei - nein! Da man ja erstens nicht sieht, welche Schichten unter diesem Outfit noch gepackt sind (Thermoleggins, Wollsocken über den Socken, noch ein Top unter dem Top) und man zweitens auch nicht sieht, wie ich das Haus dann verlasse, also noch mit einer dicken Wollstrickjacke und einem gut gefütterten Parka. Da friere ich nicht so schnell, aber ich friere auch so nicht allzu schnell.
    Liebe Grüße, Chrissie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich muss zugeben, ich hab schon ein bisschen darüber nachgedacht, vor allem vor der Tafel Schokolade. Soll ich, soll ich nicht, was denken die Leser? Aber dann war sie auch schon in meinem Bauch :D
      Ich finde deinen Kommentar gut, darüber freue ich mich am meisten :D Vielen Dank!
      Mich haben sie letztens ausgelacht, weil ich eine Strumpfhose unter meiner Jeans hatte, stellt dir das mal vor! Aber heute war's ja echt frühlingshaft, da hat die Nylon drunter schon gereicht. Hoffentlich bleibt das soooo!
      Liebe Grüße :)

      Löschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...