Selbstkenntnis-Sonntag: Die volle Ladung [TAG]

Vor ein paar mehreren Tagen hat mich die unbedingt lesenswerte An Na Ka mit einem Lieblingsaward des Herzens ausgezeichnet.

Ziel dieses Preises ist neben der virtuellen Liebesbekundung, die ich an dieser Stelle noch einmal sehr schätzen möchte ein bisschen Liebe, ein bisschen Sonne....,  auch ein kleines Interview mit mir selbst, für das die Preisverleiherin mir 11 ausgefallene Fragen hat zukommen lassen. 
Und da ich den heutigen Sonntag spontan zum Selbstkenntnis-Sonntag ernannt und auch sonst die Ruhe im Netz, und vor allem auf diesem Blog, mal wieder stören möchte, gibt es heute das besagte Interview mit mir, um mich, von An Na Ka, für euch.  Auf die virtuelle Selbstdarstellung ;)!

Virtuelle Selbstdarstellung Lieblingsaward TAG Blogger Selbsterkenntnis-Sonntag Flussperle
...und wenn ja, wieviele?



Selbsterkenntnis-Sonntag: Das Interview

1. Wie ist deine Handschrift? Beschreib sie!

Wenn die Augen der Spiegel zur Seele sind, dann ist die Handschrift ja wohl ihr Instrument des Ausdrucks. Meine Handschrift ist tatsächlich ein bisschen wie ich: Mal so, mal so und vor allem total gemütsabhängig. So schreibe ich an einem Tag mit der schönsten, bauchigsten Mädchenschreibschrift, am nächsten mit einer eckigen, klar strukturierten Hand, um letztendlich und am dritten Tag mit meiner schnellen Doktorschrift auf alle Künste der Kalligrafie zu sche**en. Kurzum: Mein Heft sieht aus wie das einer Geistesgestörten.

2. Hollywood klopft an: Was ist deine Traumrolle? Action-Held, zauberhafte Fee, gruseliges Monster usw.?

Infolgedessen, dass ich in Hollywood am liebsten hinter den Kulissen arbeiten und Ryan Gosling täglich sein Catering zubereiten würde, gibt es eigentlich keine Traumrolle. Weil ich deine Frage als Spielverderber aber nicht so schnell abhaken will, habe ich mir die perfekt Rolle zwischenzeitlich schon mal in zwei Worten zurechtgelegt: Bellatrix Lestrange.  

3. Morgen bekommst du Kinder, Zwillinge, Mädchen und Junge. Wie wirst du sie nennen?

Ernie und Bert.

4. Hast du eine Eigenschaft, die dir selber furchtbar auf den Nerv geht?

Ich bin zu analytisch. Alles, was andere Menschen mir erzählen, wird im Nachhinein kritisch auf tiefere Bedeutung und emotionale Basis analysiert. Hat sie das echt so gemeint? Will er mir damit nicht etwas ganz anderes sagen? 
Im zweiten Teil folgt dann die fatale Selbst-Einschätzung: Oh mein Gott, sie hat das bestimmt falsch aufgefasst! Ich hab ihm das falsch kommuniziert! 

Fazit nach den meisten Forschungsdurchgängen: Erst denken, dann reden. 

5. Morgen geht die Welt unter und außer dir, weiß es niemand. Was machst du an deinem letzten Tag auf der Welt?

[Füge hier einen peinlichen letzten Wunsch deiner Wahl ein.]
Ich glaube, ich würde meinen letzten Tag wohl damit verbringen, mich ins Auto zu setzen und alle wichtigen Menschen zu besuchen. Obwohl ich eigentlich lieber ans Meer fahren und mich ein letztes Mal in die Fluten stürzen würde. Aber ich finde, so ein bisschen Liebe und ein moralisch einwandfreies Benehmen am letzten Tag macht sich besser auf einer öffentlichen Plattform. 


6. Hand aufs Herz, wessen schlechte Eigenschaften hast du übernommen, Mutti oder Vati? Und welche sind es?

Die meisten, von beiden. Nach eindringlicher Umfeld- und Selbstanalyse herausgefunden. Allerdings auch die meisten guten. 


7. Welche Sport/Fitness-Übung hasst du so richtig? Und machst du sie trotzdem?

Nach einer mehr oder weniger eindrucksvollen Tippliste für Sportler und Nicht-Sportler muss ich zugeben, dass ich Sport allgemein noch immer nicht besonders mag. Ich hab's halt 20 Jahre ganz ohne geschafft. Und trotzdem, irgendwann müssen diverse Körperpartien geschrumpft werden. Deshalb bezieht sich mein allgemeiner Sport-Hass ab heute nur noch auf Ausdauer-Training.  15 Minuten Crosstrainer pro Woche gebe ich mir, das muss reichen. Kim-Kardashian-Po hin oder her.



8. Gibt es Blogs, die dir unangenehm sind, die du meidest?

Es gibt unangenehme Blogs, ja, aber meiden kann ich sie leider trotzdem nicht. Das liegt am voyeuristischen Internetverhalten und ersetzt mir das RTL-Nachmittagsprogramm. Unangenehm unter anderem deshalb, weil ich einen leichten Hang zum Fremdschämen habe ("Das Fernsehprogramm ist so schlecht, ich schaue nur noch Dschungelcamp."- Kommentar bei Sarah Hockemeier) und ich zu Pickeln neige, wenn ich mir zu oft an den Kopf fasse ("Haul: Meine neue Hotpan." Im Ernst Leute, Hotpan?). 


9. Bügelst du Handtücher und/oder Bettwäsche? Bügelst du überhaupt?

Ich war als Zehn-Jährige unnachvollziehbar stolz, als ich die ersten Tischdecken bügeln durfte - dieser Stolz hat sich allerdings nicht in meinem heutigen Hausfrauendasein durchgesetzt.
Ich bin nämlich nicht einmal in Besitz eines Bügeleisens - dafür hat meine Wohnung keinen passenden Stauraum. In meinem Studium als Modedesignerin gab's beim Nähen dann auch immer Probleme, weil die Stoffe so zerknittert nicht unbedingt bearbeitungsfähig waren. Grobe Falten habe ich dann mit dem Glätteisen ausgebügelt. Selbst ist die Frau, und gut sichtbar waren die Zeichen, dass das Studium nicht das Richtige für mich war.


10. Ich schwing meinen Zauberstab für dich, welches Kleidungsstück würdest du gerne tragen, was du dir sonst nicht leisten kannst, was dir nicht passt, was auch immer?

Kannst du mir auch high-heel-kompatible Füße zaubern? 


11. Du hast Frage 5 beantwortet? Was hält dich davon ab, diese Sachen jetzt zu tun?

750 Kilometer und ein fehlendes Auto.


Virtuelle Selbstdarstellung Lieblingsaward TAG Blogger Selbsterkenntnis-Sonntag Flussperle
Ich sollte meine Graffiti-Künste überarbeiten.


Selbsterkenntnis-Sonntag: Ihr seid dran!

Mal ehrlich, Freunde, so ein TAG, der ist lustig. Und weil ich euch an diesem Sonntag alle zur Belustigung aufrufen möchte, starte ich hiermit den freiwilligen Selbsterkenntnis-Sonntag-TAG. Wer Bock hat und noch immer im Bett gammelt, kann sich hiermit ein paar Antworten zu meinen 11 Fragen überlegen. Lasst mich an der Erkenntnis teilhaben, den Lieblingsaward gibt es gratis dazu! Ich freue mich auf eure Artikel! 

  1. Was hältst du von Buchverfilmungen? Welche Verfilmung eines Buches, das du gelesen hast, hat dich am meisten enttäuscht/geärgert? 
  2. Etwas Peinliches, das du in deiner Pubertät gemacht hast? 
  3. Angela Merkel hat dich zum Tee eingeladen. Was ist dein Gastgeschenk?
  4. Im Rahmen einer komischen Brigitte-Diät darfst du dir eine einzige Süßigkeit aussuchen, die du für den Rest deines Lebens konsumieren darfst, alle anderen sind tabu. Welche ist es?
  5. Nenne etwas, das du eigentlich nicht magst, und aus disziplinarischen Gründen trotzdem machst? 
  6. Online-Partnerbörse: Nenne 3 Gründe, warum du eine Traumfrau/ ein Traummann bist!
  7. Online-Partnerbörse: Du willst den dicken Lastwagenfahrer von der Grenze endlich abwimmeln. Nenne 3 Gründe, warum du eine Albtraumfrau/ein Albtraumtyp bist!
  8. Du schliesst dich der dunklen Seite der Macht an und reisst die Weltherrschaft an dich. Was wirst du als erstes durchsetzen?
  9. Du wolltest unbedingt ins Fernsehen und hast bei einer Sendung deiner Wahl mitgewirkt. Welches ist dein Traum-Format?
  10. Du darfst einen verstorbenen Künstler zum Leben erwecken, um dich mit ihm auf einen Kaffe/einen Drink/ einen Schuss zu treffen. Wer ist es?
  11. Zum Abschluss: Gibt es einen Geruch, den du mit einer besonders schönen Erfahrung verbindest? Welchen? 

Kommentare:

  1. Das sind wirklich wirklich langweilige Fragen :( Wen interessiert es, ob du deine Handtücher bügelst? Man muss auch nicht auf alles antworten....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss auch nicht jeden dünnschissigen Gedankengang mit seiner Umwelt teilen...

      Löschen
    2. Dann zeig mal, wie wirklich wirklich spannende Fragen aussehen, ich bin immer bereit, etwas dazu zu lernen.

      Und bei meiner Aversion gegens Bügeln, bin ich immer gespannt darauf zu sehen, wie andere Leute ohne auskommen können. Würde ich auch gerne.

      Löschen
  2. wow das sind ja mal tolle Fragen!!
    da hat sich An Na Ka aber ganz schön ins Zeug gelegt, ich bin begeistert ;-)

    genauso begeistert bin ich von deinen Antwort!
    Bellatrix Lestrange? darauf wäre ich wohl nicht gekommen, aber ich finde die Antwort großartig!!

    LG Katrin
    ach und ich werde die Fragen wohl beantworten, wo ich ja in den Ferien soviel Zeit habe ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke, das freut mich, dass es dir gefallen hat! Und du ahnst gar nicht, wie sehr ich mich freue, dass du mitmachen willst :D Bin gespannt auf die Antworten!

      Löschen
    2. hier: http://xlangstrumpf.blogspot.com/2014/04/fotos-tulpen-am-selbstbekenntnis.html

      ich hoffe ein paar Antworten sind zufriedenstellend ;-)

      Löschen
  3. Uhuhuuuuu Catering Service für Ryan Gosling klingt umwerfend. Aber Bellatrix Lestrange kann halt auch einges! Ernie und Bert ... ganz großes Kino :-D
    Punkt Nummer 4 find ich suuuper süß. Kenn ich selbst eigentlich auch ein bisschen von mir und musst sehr lachen als ichs gelesen hab. So wird einem auf jeden Fall nie langweilig. Weil analysieren kann man einfach bei allem! Zu jeder Zeit! Und überall!
    Ich würd an deiner Stelle ja nen Bus nehmen und einfach mit Lieblingsmenschen in die Wellen hüpfen ;-) Macht ja auch viel mehr Spaß!
    Yessss ... Nummer 8 ... ein heikles Thema :-D Man kann einfach nicht wegschauen! Schade, dass die Nummer 1 nicht mehr da ist ^^
    Und die Füße würd ich dann auch einmal nehmen! Im Ürigen wär ich wirklich schwer für ein Treffen Richtung Sommer. Ich würd mich dann einfach mal in nen Fernbus, wahlweise auch Zug setzen und zu dir pilgern. Fräulein Kugel rum wär ja auch dabei. Also ich fänd das wirklich toll udn bin der Meinung dass 2014 DAS Jahr dafür ist!
    Und ich mach auf jedn Fall mit bei deinem Tag! Aber erst wenn ich vom Urlaub zurück bin :-* Hab ein paar schöne Feiertage!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Bus ist gut, braucht man dafür einen besonderen Führerschein? Den müsste ich dann noch schnell machen :D
      Dieser ständige Analysieren von belanglosen Sätzen geht mir aber auch manchmal auf die Nerven. Andererseits sagen mir immer alle, dass ich mit manchen Äußerungen ein totaler Trampel bin, und es fällt mir halt einfach nicht auf. Wenn ich für Ryan Gosling das Catering anrichte, halte ich am besten einfach die Klappe :D
      Ich denke übrigens, dass ich mich dem Rest der Leserschaft anschließe (oder sie mir?), wenn ich sage, dass wir dir natürlich den schönsten, abenteuerlichsten Urlaub ever, ever, ever gönnen, jetzt aber froh sind, dass du wieder da bist :D Ich freu mich schon auf Berichte, Fotos, Geschichten! <3

      Löschen
  4. Also ich finde solche Frage-Antwort-Dinger meistens ziemlich unterhaltsam. Man erfährt etwas mehr über den Blogautor und entdeckt Gemeinsamkeiten - wie z.B. Nummer 1, mal ganz ehrlich, bei mir wäre so eine Schriftanalyse voll fürn Eimer :D
    Liebst, Chrissie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch! Am liebsten mag ich die Was-wäre-wenn-Szenarien, da kann man nämlich mal über ganz ausgefallene Dinge nachdenken. ;)

      Löschen
  5. Ernie & Bert :D Sau cool ♥
    Auchan? Ich glaub es hieß anders, aber es war ein riesiges Einkaufscenter, wo auch noch andere Läden wie Pimkie drin waren. Größer als das Rivetoile in Strasbourg. Und in dem Einkaufszentrum selbst gab es alles von Technik bishin zu Drogerieprodukten bishin zu großen Familienpackungen-Lebensmitteln :D

    Ja, die Handyhülle gibt es noch in anderen Farben, sogar in schwarz :)

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hmm, also falls ich da irgendwann mal wieder hinfinde, dann kann ich mal schauen & dir das sagen, welcher Laden das war :D Wenn ich dran denke, kann ich morgen aber auch nochmal meine Mum fragen. Laut Google habe ich was gefunden was zu dem Laden wirklich passt & wohl auch in Strasbourg ist (http://www.yelp.de/biz/auchan-illkirch-graffenstaden-2)

    Grüsse ♥
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...