WM 2014 | Team Fußball-Hasser

Wenn DIE ZEIT schon mit der Frage "Darf man Fußball hassen?" einen Aufmacher-Artikel eröffnet, dann weiß man, dass man als WM-Hasser absolut nicht alleine da steht. In der Hoffnung, ein paar Gleichgesinnte zu einer irrationalen Wut-Tirade zusammenzutrommeln wie passend , gibt's heute einen rundum negativen Post meinerseits. Gegen die WM und alles, was mit ihr zu tun hat. 


Über WM-Gesänge und Schwarz-Rot-Geld.


Mit der WM ist es ein bisschen wie mit Weihnachten und Ostern. Es steht etwas Großes an, und alle außer mir freuen sich. Spätestens, wenn in allen Supermärkten Süßigkeiten zum jeweiligen Anlass bereitliegen, weiss ich: Das Grauen steht kurz bevor.

Den alten Herren, den ich in der Vorweihnachtszeit vernaschen darf, kann ich dabei gerade noch akzeptieren. Aber die ganzen Bubis, die mir nun von der Kinderschokolade ihr sportliches Grinsen entgegnen, die glitzernden Torkanonen, dir mir zwischen den tausend Schichten der Duplo-Verpackung vor die Füße fallen, und die Fruchtgummis in Schwarz-Rot-Gold entwickeln sich langsam, aber sicher zur perfekten Vorbereitung für meine Bikini-Figur.
Abgesehen von meiner unfreiwilligen Diät habe ich aber noch ein weiteres, essenzielles Problem mit der Fußball-WM: Die Menschen, die sich für so ein Spektakel begeistern.

Damit meine ich nicht zwingend, dass alle Fußball-Fans, Fußballfreund-Begleiter und Gelegenheitssäufer ab heute von dieser Plattform verbannt sind. Ich wedle zwar nicht wie blöde mit dem Deutschland-Fähnchen, wohl aber mit der weißen Flagge, der ich Toleranz zuschreibe. 
Macht also was ihr wollt, aber nicht zu laut und nicht in meiner Gegenwart. Ich sage auch nett bitte. Bitte.



Fußball WM 2014 Brasilien Deutschland Kapitalismus Geld Macht Gewalt Fake kein Interesse


Ich störe mich nämlich an den klischeeerfüllenden, hohlen Horten an Fußballfanatikern, die ab heute täglich die Bahnhöfe dieser Stadt verunsichern. Den dickbäuchigen Familienvätern, die ihre Kinder ausnahmsweise von der Platte durch die Fanmeile schieben. Der stinkenden Bierfahne, die Berlin noch mehr als sonst umhüllt. Den melodiösen, textsicheren Fangesangen an jeder Straßenecke.Und, last but not least: Dem Fakt, dass die Fashion Week diesen Sommer am Arsch der Welt statt findet, weil die Straße des 17. Juni einer unverschämt großen Leinwand weichen musste. Als Blogger darf ich mich darüber sogar ganz legitim aufregen. 

Lob allerdings dem Menschen, der einst beobachtete, dass beim Fußball 22 Idioten einem Ball hinterherrennen. Ich betrachte die WM mit denselben Augen: Hier rennen Millarden Menschen den 22 Idioten hinterher, und zahlen auch noch Geld dafür.



WM 2014 Politik Kapitalismus Merchandising Vuvuzela Trommel Rassel Samba



A propos Geld und zurück zum Merchandising: Ist es nicht erstaunlich, wofür der Vollblut-Fußballfan sein hart verdientes Geld so ausgibt? Aus der Mode gekommene Farben, mit aus der Mode gekommenen Namen auf dem Rücken, und politisch nie in der Mode gewesenen Ländern werden genauso waghalsig durcheinander geworfen wie die Steuererklärungen vom alten Hoeneß.
Ein Hoeneß-Witz musste ja kommen.
Lärmende Plastik-Trommeln, Rasseln, Trompeten, oder wie der treue WM-Fan sie nennt: Vuvzelas am Start! Der Handel mit Panini-Päckchen floriert ähnlich erfolgreich wie das Geschäft mit illegalen Substanzen im Gastgeberland. Ja, so eine WM ist teurer als so manche Spielerfrau. Aber über Geld redet der Fußballfan nicht gerne. Außerdem kriegt man den meisten Scheiß bei jedem zehnten Supermarkteinkauf umsonst hinterhergeschmissen. Siegerprämie und so.

Verbleiben wir also positiv: Die WM ist schließlich ein heiteres Zusammenkommen. Zu Gast bei Freunden, wir sind Fußball, alle in einem Rhythmus, und eure Mütter auch. Ich werde das Fußball-Spektakel ab jetzt mit Ignoranz strafen. Die nächste Hass-Tirade folgt dann in zwei Jahren zur EM.

Kommentare:

  1. Wie unglaublich Recht du hast...ich will schon jetzt an die Horden angetrunkener gröllender Fußballfans denken... >_< wenn jemand sonst anfängt, mitten in der Öffentlichkeit zu gröhlen und zu schreien und besoffenes Gesinge von sich zu geben, wird als bessofener Assi abgestempelt. Und zu WM-Zeiten ist sowas okay. Das ist alles wirklich einfach nur ätzend.

    AntwortenLöschen
  2. Bei der letzten WM: Schlechte Idee einzukaufen, wenn Deutschland spielt. Ich stand an der Kasse und keiner kam zum Kassieren :( Bin dann ohne was zu Essen nach hause und kann seit dem Fussball nicht ausstehen.
    Nee, ich mochte Fussball schon früher nicht. Quasi als es noch normal war, als Frau Fussball nicht zu mögen. jetzt gehört es dazu, voll mit zu fiebern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha :D Bei mir war es letzte Woche genau andersrum. Freund weg, ich muss noch einkaufen. Die Kassierer bei Lidl sind immer sooo schnell, dass ich mit dem Einpacken niiiie hinterherkomm. Demnach Scham, weil alle hinter mir warten müssen. Samstag also entschieden, loszugehen, wenn irgendein WM-Spiel läuft (frag mich nicht welches). Bahnhof leer, Supermarkt leer, ich alle Zeit der Welt um meinen Einkauf einzupacken. Da fand ich Fußball ausnahmsweise auch mal gut.

      Löschen
  3. Ich bin ja ein ganz klares Marketingopfer :-D Natüüüürlich stehn die schwarz-rot-goldenen Süßigkeiten schon seit Wochen im Schrank :-D Ich mags halt echt! Ich bin zwar auch wirklich Fussballfan aber hauptsächlich freut mich an dieser Zeit das Zusammensein und dieses Gefühl von einer Einheit. Wenn man zusammen mit fremden Menschen jubelt und mitfiebert! Aber ja, bei uns aufm Land ist das alles sicher idyllischer als in Berlin. Ich durft zwar mal ordentlich mitfeiern auf der Fanmeile aber saß auch ne Stunde nach abpfiff im Flieger. Daher hab ich alles andre unangenehme nicht mitbekommen und fands einfach nur großartig :-D ja ich weiß kannst du nicht verstehen. musst du ja aber auch gar nicht. ich komm klar, wenn du gerne Hass-Tiraden darüber schreibst, ich mag dich trotzdem! :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag dich auch, auch wenn du Fußballfan bist :D Nein im Ernst, ich gönne wirklich jedem Menschen seinen Spaß. Und seit der Freund wieder back home ist, kann ich dem Wahnsinn auch nicht mehr so einfach entfliehen. Der Frauen-Haushalt ist jetzt wieder ein gemischter und demnach auch zur Hälfte Fußball-Fan-Haushalt :D Letztens im Supermarkt war ich aber auch kurz davor, den Lachgummi WM-Eimer mitgehen zu lassen. Ein Eimer Lachgummi, ich mein hallo.
      Und diese Sache mit dem Zusammenhalt kann ich natürlich auch verstehen, das kriegt man in Berlin ja nochmal mehr mit, wenn sich hier alle in den Armen liegen. Leider ist mein Land ja nicht WM-tauglich, demnach gibt's hier auch nichts zu feiern. Nicht, dass es mich dann mehr interessieren würde, haha :D

      Löschen
  4. Ich kann dich vestehen, jeder mag halt was anderes. Ich zu meinem Teil muss sagen, dass ich es liebe. Aber nicht, weil WM ist und alle so yippie-ya-yeah sind, sondern weil ich seit ich ein Kind bin begeisterter Fußballanhänger bin und mir auch alles an Bundesliga, Champions League und Co. reinziehe und auch gerne ins Stadion gehe. Für mich ist dann so ein Turnier ein verdammt tolles sportliches Highlight, voller Spannung und Überraschungen. Das die Stimmung so drumherum dann auch immer megatoll ist, ist umso besser - habe ich gerne, wenn man zusammen mitfiebert (auch wenn einige jetzt nur auf Fan machen und einige dann auch noch mit Überzeugung mit Unwissenheit glänzen^^). Früher habe ich Panini-Sticker gesammelt - auf dem Schulhof konnte man halt gut tauschen. Jetzt denke ich etwas mehr nach und es ist mir einfach zu teuer. Investiere ich lieber woanders. Ich finde übrigens das, was jetzt alles in den Läden geschleudert wird, auch total übertrieben. Da muss jedes Nahrungsstück in Deutschlandfarben (bedenke einer einmal die ganzen E-Stoffe!) und jedes Brötchen mit einem anderen schlechten Pseudofußballwort beworben werden. Nur die Duplo-Sticker sind für mich einfach eine Sache, die ich gerne sammel, in mein Heftchen klebe und alle Ergebnisse dokumentiere. Das mache ich seit ich klein bin und so ein Duplo ist ne gute Nervennahrung bei einem spannenden Spiel. Win-Win-Situation. Also wenn dir das nächste Mal wieder ein Bildchen vor die Füße fällt, nicht wegwerfen, sondern mir geben :D Mir fehlen noch einige! hahaha.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...