Erwachsensein: Warum du mit 22 manchmal alt bist.

Ich bin seit Kurzem 22. Eine Schnapszahl. Ein Alter, das meine liebste Zahl gleich doppelt vereint. Und eigentlich bin ich noch näher an meinen Zeiten als Windelkacker und pubertierendem Terrorist, als an Arbeitsalltag, Familienplanung und Rollstuhlrennen im Altersheim. Und doch gibt es sie - diese Momente, in denen ich mich, auch mit 22, alt fühle.

Aus dem Tagebuch einer Alternden, oder auch: Realitätsfernes Lamentieren einer Pseudo-Erwachsenen.

Karl Lagerfeld Schuhe Melissa Eiswaffel Heels billige Chanel Schuhe Maus Ohren Disneyland Haarband Disney
Hallo? Ist deine Mutter zuhause?

Alt sein bedeutet: Aus Facebook-Freundeslisten entfernt werden. 


Wenn es um die Suche nach der Wurzel allen Übels geht, gibt es meist nur einen Übeltäter: Das Internet. Und die Sozialen Netzwerke. Und das blaue Riesenbaby namens Facebook. Dort wurde mir mein vermeintlich hohes Alter nämlich zum ersten Mal in drastischer Weise vorgehalten.

Meine jüngeren Geschwister entfernen mich aus ihren Freundeslisten, weil ich "alt und peinlich" bin. Dabei verpeste ich das Netz weder mit ausladenden Selfies, noch mit motivierenden Tantra-Sprüchen oder gar aufdringlichen Einladungen zur gemeinsamen Ernte auf dem virtuellen Bauernhof.
Im Gegenteil: Ich stalke, bis auf gelegentliche peinliche Erwähnungen beim Abendbrot Ist Barbie1234 jetzt offiziell deine erste Freundin?, eigentlich ganz unauffällig.

Dass du alt wirst, merkst du wahrscheinlich erst, wenn du den direkten, JUNGEN Vergleich vor dir hast. Auch außerhalb des teuflischen Social Networks. Ich kenne nicht mal ein Zehntel der YouTube-Stars, die mir mein Bruder tagtäglich präsentiert Aber er hat 1 Million Follower! und stelle schockiert fest, dass meine Schwester doppelt so viel soziale Kontakte pflegt wie ich. Ich bin aber wiederum doppelt so alt wie sie. Und hatte, rein rechnerisch, mehr Zeit zum Kontakteknüpfen.


Älterwerden Erwachsensein alt mit 22 Minnie Maus Haarband OOTD Disney Mac Lipliner dunkel Kurzhaarfrisur Trends

Couch Surfing OOTD Sommeroutfit Casual Chic Karl Lagerfeld Heels Karl by Karl Melissa Heels Schuhe aus SIlikon Erwachsensein
Große Kinder tragen Sonntags immer Waffel-Schuhe und Maus-Ohren.

Blogs oder Babies, das ist hier die Frage.


Okay. 22 ist kein Alter. Ich persönlich bin manchmal so überfordert mit der Weisheit meiner älteren Mitmenschen,dass ich mich selbst ganz grün hinter den Ohren fühle. Eigentlich bin ich ein großes Kind.

Meine gleichaltrigen Freunde bekommen Babies, ich schreibe Blogs über H&M-Kollektionen und verrückte Mütter.
Ehemalige Klassenkameraden feiern ihre dritte Beförderung, ich kämpfe mich mit Mühe durch Praktikumsbörsen. Kumpels bekämpfen Marathonstrecken, ich pumpe fröhlich 2-Kilo-Hanteln bei Mcfit. Und dann gibt es noch die Menschen, die Sonntags morgens ihren Rausch ausschlafen, während ich um 9 aus dem Bett springe, um mir Disney-Filme reinzuziehen. Wie ein großes Kind.

Drum schreibe ich euch mit meiner neu erhaltenen Weisheit eines neuen Lebensjahres die Moral von der Geschichte des Älterwerdens nieder: Man ist tatsächlich nur so alt, wie man sich fühlt. Und wie man sich fühlt, hängt eben oft vom Umfeld ab. Zu alt für Facebook, zu jung fürs Hangover. Zu ernst für YouTube-Videos mit furzenden Pandas, zu verantwortungslos für eine eigene Panda-Zucht.
Um noch einen weisen Motivations-Spruch fürs Internet rauszuhauen: Alles hat seine Zeit.
Und bis dahin bleibe ich einfach ein großes Kind. 

Kommentare:

  1. Oh ja man is definitiv nur so alt wie man sich fühlt, sehe ich ganz genauso =) Das Alter is nur eine Zahl die im Perso / Pass steht, mehr nicht. Und ein bisschen Kind sein sollte man sich immer beibehalten, finde ich =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt schon. Aber irgendwie hängt's mir dann doch im Unterbewusstsein fest :) Wen Zweifel aufkommen, trag ich in Zukunft einfach immer meine Mauseohren und schau mir Zeichentrickfilme an :D

      Dabei sind wir gerade in dem Alter, wo ich die meisten Entwicklungsunterschiede sehe. Ich kenne 22-jährige, die noch zuhause wohnen und Konsole zocken, aber auch welche, die schon mit Kind un Familien-Van durch die Gegend fahren. Und ich mit meinen Zweifeln bin da irgendwie dazwischen :D

      Löschen
    2. Haha ja genau mach das so :D Mauseohren an und Zeichentrick :D <3
      Ich wohne so halb zuhause und halb bei meinem Freund, bin da so in einem Zwischenstadion :D Hab aber mit 18 schon mal bei meinem Freund gewohnt für 1 Jahr ^^ Bin dann wegen Schule aber erstmal wieder heim. Ja das is schon echt heftig wie unterschiedlich es da is, kenne auch ne 22 Jährige mit 2 Kindern und allem drum und dran, davon bin ich ja noch weit entfernt :D Haha ein paar Zweifel sind immer ganz gut ^^

      Löschen
  2. In diesem Jahr werde ich 22 und genau wie du bin ich meilenweit davon entfernt, mich erwachsen zu fühlen. Vielleicht bin ich offiziell geschäftsfähig wie ein Erwachsener aber tief in mir drin bin ich immer noch dabei die Welt zu erkunden und heraus zu finden, was der ganze Kram hier eigentlich soll. Wahrscheinlich wird man erst selbst so richtig erwachsen, wenn man Kinder hat. Dann geht der Prozess aber sicher verdammt schnell, denn schließlich muss man dann die eigenen Kinder versorgen und nicht das Kind in sich selbst.

    Doch vom Wunsch, Kinder zu haben, bin ich noch weit entfernt. Dafür bin ich doch zu sehr ein großes Kind. Und jetzt möchte ich Mausohren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das denke ich auch! Vielleicht sind Kinder die Antwort auf viele meiner inneren Unruhen, auch wenn ich mich sehr gegen diese natürliche Lösung sträube :D Aber vielleicht ist Nachwuchs auch eine gute Möglichkeit, sein inneres Kind unter einem anderen Vorwand wieder rauszulassen :D Zum Beispiel in alljährlichen Disneyland-Urlauben, Mauseohren und Prinzessinnen-Kostümen.
      Trotzdem: Mir geht es da ziemlich genau wie dir. Jetzt Kinder? Nein, nein, nein, nein. Ich muss selbst noch lernen, was Heranwachsen bedeutet.

      Löschen
  3. wieder ein toller Text!!
    ich bin vor nem Monat 17 geworden, ein paar Tage später ne Freundin 18 und das war total krass, dass wir so alt sind :D total bescheuert, eigentlich sollte ich mich einfach freuen, aber es bedeutet eben nicht nur, dass wir immer mehr dürfen, sondern auch immer mehr müssen..
    so steht ab morgen mein allerletztes Schuljahr vor mir, kurze Beschreibung: pure Angst :D
    vielleicht alber ich deshalbmega gerne rum, denn dann ist man zum Glück ganz schnell wieder jünger!

    schick mir deine Wunschliste und nimm an meiner Monatsaktion [hier] teil!
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, das letzte Schuljahr war für mich im Nachhinein das Allerbeste. Leider hat mir das am Anfang niemand gesagt, und so startete ich auch voller Angst in mein Abschluss-Jahr und konnte das alles nicht genießen. Die ganze Aufregung, das Wissen, alles zum letzten Mal zu machen, eine von den Großen zu sein, die Vorfreude auf die Uni-Zeit, die tollen Dinge, die man als Klasse erlebt....Ich könnte noch lange weitermachen :D
      In dem Sinne: Ganz viel Spaß für morgen und die kommende Zeit! Und alber noch lange und viel rum!
      (A propos Erwachsensein: Jetzt spucke ich hier ganz große Omi-Töne! Na toll, ich setz meine Mauseohren wieder auf. xD)

      Löschen
    2. oh nein ich hab dir noch gar nicht geantwortet :O :(
      vielen lieben Dank! sowas hab ich an dem Abend total gebraucht ♥

      ich war letzte Woche auf Abschlussfahrt, daher hoffe ich, dass du es verzeihst, dass ich jetzt erst antworte..

      hoffe, dass du gut in die Woche gestiegen bist
      in diesem Sinne liebe Grüße Katrin

      Löschen
  4. WAS HAST DU BITTE FÜR BEKANNTE? Lass dir gesagt sein, dass das, was die machen eher ungewöhnlich ist (im Ernst, Kinder kriegen?) und du da eher normal bist. Außerdem hast du beruflich und persönlich schon ne Menge erreicht. Du bist ausgewandert! Tausendjährige Beziehung!?

    2 kg- Hanteln hahaha, da habe ich auch "stolz" angefangen. Und guess what. Manche Übungen mache ich mit 10 kg. Ok, Squats...
    Deine Bilder sind super. Frau mit Humor, sehr sympathisch. Und ja ich spamme.

    AntwortenLöschen
  5. Willkommen in der Welt der Schnapszahlaltrigen. Ist zwar jetzt schon ein bisschen her, aber alles Gute nachträglich. Ich bin auch ein ziemlich großes Kind, auch wenn ich mich manchmal mit meiner schmerzenden Hüfte oder dem Rücken in letzter Zeit wie 80 fühle :D Und bei YouTube habe ich auch einfach mal keinen Plan, da schaue ich mir lieber Disney-Filme an, hat für mich mehr Inhalt. Ich finde es auch eigentlich ziemlich wichtig, sich so ein bisschen das Kind in sich zu erhalten - man nimmt nicht alles so ernst und irgendwie ist das Leben doch dann viel leichter und lustiger. Die Fotos sind übrigens der Knaller! Und danke auch fürs Werbungmachen für meinen Streetart-Post auf Facebook! Hab mich sehr gefreut.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Hey, das ist noch gar nichts. Mir ist bereits mein erstes Lebensjahr abhanden gekommen. Von wegen 23 Jahre. Es sind bereits 24. Derzeit suche ich noch danach. Mal sehen wann ich es aufgebe. Da ich mir noch nicht ganz schlüssig bin, welches Jahr genau verschwunden ist, habe ich meinen letzten Geburtstag unter dem Motto "Prinzessin" gestellt. Kronen, Zepter und viel Pink. Da ich durchaus von diesem Look angetan war/bin, könnte es durchaus sein dass mir mein 5tes oder 6tes Jahr geklaut wurde.

    Wenn nicht, auch nicht so tragisch. Wir hatten alle unseren königlichen Spaß. :D

    AntwortenLöschen
  7. was für ein superlustiger post :)aber du hast recht 22 ist echt kein alter,ich glaube es kommt immer darauf an was man daraus macht :))) lg

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...