Wort zum Sonntag: Einfach mal alles scheisse finden.

Sonntag, halb 12 in Deutschland: Alle Berliner pilgern zu Lidl. Plastikkörbe sind längst alle, die Schlange reicht bis zum Käseregal, und selbst die schnellsten Kassierer der Welt Egal wie schnell du bist: Du bist nie schneller als die Lidl-Kassierer/innen haben heute Mühe, den sonntäglichen Andrang stilvoll zu bewältigen. Der träge Greis ist so beschäftigt mit der Begutachtung deiner Frisur, dass er mit seinem gigantischen Einkaufswagen den letzten freien Gang blockiert - und du auf ewig gefangen zwischen Kasse 3 und Kasse 4 verweilen musst.
Aber no worries - Hilfe naht! Scharleen aus der Platte rammt dir ihren rosa Kinderwagen in die Waden - und dich aus dem Kassen-Bermuda-Dreieck. Als Dankeschön darfst du sie später, an der Kasse, vorlassen: Schließlich hat sie Klein-Justin nur eine nahrhafte Tiefkühl-Pizza geholt. Die letzte ihrer Art. Die, wegen der du an diesem Sonntag eigentlich erst vor die Tür und aus dem Pyjama gestiegen bist.

Jammern auf hohem Niveau - Ich find euch scheisse. 


Sonntag, halb 12 in Deutschland: Die Laune sinkt. Gen Null. Aus deinen Augen schießen grüne Giftpfeile, die Schwerkraft zehrt an deinen Mundwinkeln. Scheiss auf Toleranz, Rücksicht und Freundlichkeit! Heute ist alles scheisse - das können die konsumgeilen Menschen bei Lidl ruhig auch mal erfahren.

Und das ist vollkommen ok. Ja! Auch wenn in der Bibel, den Medien und in deiner Facebook-Timeline stets Liebe, Lächeln und Lebensfreude propagiert werden: Scheisse sein ist manchmal ok. Dinge Scheisse finden ist auch ok - eigentlich sogar immer. Und aufgrund von Kleinigkeiten eine scheiss Laune haben ist - zumindest an diesem Sonntag - auch in Ordnung.
Natürlich gibt es Millionen von Menschen, die ihre Probleme gerne gegen den kurzen, nervtötenden Andrang im Supermarkt tauschen würden. Immerhin wüten in der Welt Krankheiten, Klimawandel und Kapitalismus. Diese Misere nehme ich täglich zur Kenntnis. Trotzdem bin ich der Meinung, dass auch im Luxus lebende Europäer mal einen schlechten Tag bejammern dürfen. Wir können eben nicht alle Jesus sein - da kann man jegliche Fröhlichkeits-Ratgeber auch mal getrost in die Tonne kloppen.
In dem Sinne: Fickt euch halt alle. Ich habe heute einen Scheiss-Tag. Amen.


scheisse schlechte laune gute laune berlin gedicht street art steert peotry poertry slam berlin
Lichtblick in Violett: Amüsemang aus dem Kiez [Für Poesieliebhaber: Bild anklicken!)



Was meint ihr: Darf man sich - trotz des großen Leidens in der restlichen Welt - auch mal selbst einen schlechten Tag gönnen? 

Kommentare:

  1. Ich finde ja! :D
    Super Post! Hatte heute auch eine Scheiß-Tag! Und kann das voll nachvollziehen!
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich darf man das, aber bitte nicht die restliche Welt vergessen. Duuu, kannst du irgendwann mal für eine Zeitschrift schreiben oder Schriftstellerin werden.(ich hab das eh schon tausend mal gefragt) Deine philosophischen Gedanken sprechen mich so an und du weißt wahrscheinlich, dass viele deinen Schreibstil sehr toll finden. Du solltest damit Karriere machen!

    :* Jenny

    AntwortenLöschen
  3. "Irgendwo in Afrika hungern Kinder" ist der bekloppteste Vergleich, den es gibt und ja, man darf sich auch mal beschweren bei Kleinigkeiten.

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...