Love is everywhere: Warum nicht alle Blogger scheisse sind

Blogs are stupid Blogger nerven Aufmerksamkeit als Blogger Dschungelcamp Bachelor Castingshow Tussi Blogs Beauty Blogs

Blogger sind die Kotzfrucht des Internets - sieht unauffällig aus, stinkt wie Sau und wird gerne in Verbindung mit Z-Promis gebracht.  Blödes Image, aber zumindest im restlichen Internet sind wir Blogmenschen eher semi-beliebt. Außerhalb der Netzwelt weiß eh niemand, wer oder was ein Blog ist. Und während die VICE noch ganz schön lausbübisch titelt, dass kein Schwein die Blogger braucht Ich feier den Artikel total, geht ein Großteil der Mäuschen und Männchen auf die virtuellen Barrikaden - weil wir es uns wert sind.

Wie aber kamen Blog und Betreiber zum Ehrenplatz auf der Shit-List der kritikstarken Beobachter? Und warum ist die Welt auf Blogs angewiesen? Ein stümperhafter Erklärungsversuch.

Kotzfrucht und Konsumkönner: Blogger who?

Mal ganz ohne die Kotzfrucht zu beschönigen: Es ist wie überall auf der Welt. Da sind die einen und die anderen. Es gibt Bloghalter und Bloginhalte, die kein Schwein interessieren. Sinnlose Aldi Hauls, sinnlose Nachrichten an die inexistenten Hater, sinnlose Aufgebraucht-Posts über alles, was demnächst in den Hausmüll wandern wird.
Schlimmer noch: Es gibt auch Blogger, die nicht einmal merken, dass sie kein Schwein interessieren und die Öffentlichkeit trotzdem mit ihrem Ego belästigen. Schön, dass du dir gestern eine neue Michael Kors Tasche gegönnt hast, aber - danke, nein danke - ich möchte trotzdem keine Autogrammkarte mit deinem Gesicht drauf.

A propos Tasche: Blogger sind gemeingültig die besten Sündenböcke für alles, was in Kambodscha und Bangladesch schief läuft. Immerhin machen sie ihre ethische Uncorrectness mit ihrem Ich-bin-ja-so-stylisch-und-anders ja publik. Und immerhin erlaubt der ständige Konsum in Verbindung mit dem mickrigen Taschengeld nicht mehr als der wöchentliche Gang zu Primark und Konsorten.
Ich selber würde die hemmungslosen Konsumorgien nicht gerade zum bewundernswertesten Hobby küren warum braucht ihr fünf Paar aprikotfarbene Sandalen? - aber come on: Irgendwo hat doch jeder seine Hello-Kitty-Leichen im Sockenfach. Lasst es uns besser machen.


Kotzfrucht Blogger nerven Blogs sind Mist Modeblogger Schnorrerblogger stinken Blogs braucht kein Schwein kacke scheisse nervig
Deine Mutter riecht nach Kotzfrucht.

Neue Blogger braucht das Land


Zum Glück gibt es neben den Schnorrerbloggern, Scheinwerferschlampen und Storytellern auch Blogger, die die Welt tatsächlich braucht.

Menschen, die mit ihren Blogs mehr erreichen als eine Teilnahme beim Dschungelcamp oder der nächsten Bachelor-Vorauswahl. Menschen mit Kreativität und aufschlussreichen Meinungen, überlebenswichtigen Kuchenrezepten oder einfach interessantem Insiderwissen.
Außerhalb unserer Beauty- und Shoppingsphären gibt es sogar Blogger, die sich für den Ausdruck ihrer Meinung auspeitschen lassen müssen. Können wir Jeremy-Pascals und Shakira-Chantals uns natürlich gar nicht vorstellen, eh.

Am Ende werden aber trotzdem die meisten Blogs ihre Leserschaft finden - ob Gossip-, Ego- oder Lippenstiftlektüre. Und weil wir so unendlich tolerant sind, wollen wir auch ihnen ihren Spaß in der Blogosphäre lassen. Kack-Blogs sind meist eh von kurzer Dauer. Peace and Yolo.

Kommentare:

  1. Bin ich froh, dass ich einen Hundeblog - was es nicht alles gibt ;-) - habe, so bleibt mir wenigstens Primark & Co. erspart ;-)

    Liebste Grüße so von Blogger zu Blogger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'Jedem Tierchen sein Plaisierchen.' trifft es in diesem Fall wohl ganz gut :D

      Ich grüße euch zurück!

      Löschen
  2. Ich hätte dir fast vollumfänglich zugestimmt, aber nur fast. Weil das hier "Kack-Blogs sind meist eh von kurzer Dauer" kann ich nicht unterschreiben. Meine Beobachtung: Die Kack-Blogger halten sich gegenseitig am Leben. Und es sind verdammt viele.
    Aber sie tun keinem weh, also sollen sie doch.

    Was mich aber so dermaßen an vielen Blogs nervt, ist: Die Vorstellung, aus Scheiße Gold zu machen (das ist mein erster Kommentar mit so viel Fäkal-Sprache, bin ich froh, dass es nicht auf meinem eigenen Blog passiert). Auf der einen Seite haben wir in unserer Gesellschaft eine dermaßen große (monetäre) Entwertung von (echter) Arbeit (z.B. Pflege), auf der anderen Seite meint jeder Depp im Internet Geld damit zu verdienen, einmal mit dem Gesicht über die Tastatur zu rollen und/oder dieses Gesicht 10 Min in die Kamera zu halten und das ganze bei Youtube hoch zu laden. Deswegen das ganze gegenseitige wichtig machen. Ätzend.

    So, genug geschimpft.

    PS: Meine Leiche im Sockenfach sieht aus wie Snoopy...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wirklich Traurige ist hier aber: Im Internet kann tatsächlich jeder, der mit dem Gesicht über die Tastatur rollt (das Bild ist so treffend!) mehr oder weniger Geld machen. Es müssen sich nur genügend Idioten finden, die sich den Scheiss anschauen. Und die gibt's erfahrungsgemäß auch immer - und wenn es nur kichernde Mädels in der Vor-Vorpubertät sind, die die "Diese Banane ist low-carb und bewirkt Wunder"-Anzeigen anklicken.

      Wo wir hier so mit Fäkal-Sprache um uns werfen, wird mir tatsächlich klar, dass es noch immer sehr viele Kack-Blogs gibt. Ich hatte mich bei meinem Post vor allem auf die Tussi-Solarium Blogs bezogen, die seit meiner Ankunft 2012 alle vom Erdboden verschwunden sind. Dafür gibt's ja jetzt die Aufgebraucht-Blogs. Und die Salami-Geschwister, die mit ihrem Scheiss sogar Autogrammstunden organisieren.

      Löschen
  3. Boah, das nervt mich auch so, dass gerade hier in Berlin Blogger = Fashionblogger gedacht wird und mich jeder unverständlich anschaut, wieso ich denn bitte einen Blog betreibe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war bei mir am Anfang auch so. Okay, da hab ich mich auch wirklich noch vor die Tür gestellt und mein Outfit fotografiert. Dabei gibt es viel mehr als die reinen Ich-hab-mir-neue-Schuhe-gekauft-Blogs!

      Löschen
  4. Diesen Bericht da oben hab ich mir auch direkt mal durchgelesen und für sau gut empfunden! Wirklich auf den Punkt getroffen, auch wenn ich mir bei einigem an die eigene Nase fassen muss! Ich verfolge wirklich eine große Vielzahl von Blogs und manche auch nur wegen der Person, weil die Inhalte sowas von scheisse sind, dass ich mich wirklich frag wieso manche Menschen einen Blog haben. Wenn Make-Up Artikel mit dem Handy um 10 Uhr nachts mit falschem Weissabgleich abgelichtet werden, hat das für mich so gar keinen Informationsgehalt, denn dann kann ich so gar nicht erkennen, was das nun für ein Farbton sein soll! Solche Beiträge kann man sich einfach mal komplett sparen. Bei manchen Bloggerinnen überflieg ich die Texte auch einfach nur weil ich sie weder interessant noch sonderlich aufschlussreich find. Gut, sind meine auch nur selten, aber ich spars mir immerhin jedes Outfit mit 300 Wörtern zum Outfit voll zu klatschen. Trotz allem gibt es wirklich viel Blogs die ich super gern lese. Sei es der von dir oder Vanessa wegen der sau guten Themen und Texte, sei es ein geiler Rezeptblog oder ein Blog von jemand der outfittechnisch immer meinen Geschmack trifft oder ein Blog bei dem ich mir in Sachen Make-Up noch was abschauen kann. Trotzdem steigt die Zahl echt ins unermessliche, gerade weil sie viele denken, dass sie mit schlechten Handybildern und nem auf die Schnelle hingetippten Text ordentlich Kohle machen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass Leute Scheisse produzieren, verwundert mich irgendwie nicht mehr. Aber dass es Leute gibt, die das GUT finden, oder sogar dermaßen FEIERN, das geht mir irgendwie nicht in die Rübe.
      Ich lese mittlerweile nur noch so selten Blogs, da beschränke ich mich wirklich nur auf die, die ich sehr liebe - und die, die ich sehr hasse :D Ist halt beides Entertainment. Und es gibt ja auch die ganzen Rezepte-, Fotografie- und Outfitblogs, die ohne große Worte auskommen. Das verstehe ich voll und ganz und das ist ja auch gut so! Am Ende sind Blogs so eine persönliche Ausdrucksmöglichkeit und wir im Grunde Ärsche, dass wir den persönlichen Geschmack von Leuten mit schlechtem Geschmack kritisieren xD

      Löschen
  5. Die Kommentarfunktion ist ja richtig versteckt. Also hier nochmal: Ich wars vorhin. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst war ich so: Oh mein Gott, oh mein Gott, WER IST DAS! Aber heute bin ich ein Schnellchecker - bei 'mysteriös' hat's Klick gemacht. Genaues schnell habe ich nachher übrigens auch gemerkt, dass ich meine Sportsachen vergessen habe.

      Löschen
  6. AMEN!
    Boah, diese ganzen Haul-aufgebraucht-Kackposts gehen mir dermaßen auf den Senkel. Same mit den "großen" Bloggerinnen, die in weniger als 300 Wörtern irgendwelche pseudophilosphischen Kalendersprüche in einen Blogpost hauen, ein paar Selfies dazu, und schon regnet es "BOAH DU HAST MICH INSPIRIERT <333"-Kommentare. Schrecklich. Nur noch getoppt von: Produkttestblogs."Heute stelle ich euch eine neue Klobürste vor..."

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...