Ehrensache: Warum alle Mädchen Schlampen sind (außer Mutti!)

Es gibt ja durchaus gesellschaftliche Konzepte oder Ideen, die einfach mal für den Arsch sind: Leistungszwang, Menschen nach ihrem Aussehen be- und verurteilen, Patriotismus (Nach dem müden Motto:"Ich bin kein Rassist, aber..."), der Weihnachtsmann... Eine Sache, die mich, vor allem in den Medien - wo Nacktheit so an der Tagesordnung ist - stört, ist diese stupide Notion von Stolz und Ehre.
Man kennt das ja: Die Kardashian-Kinder posten Fotos eines ausladenden Körperteils - wahlweise also Brüste, Po oder Lippen - und alle so: Schlampe! Hure! Bitch! Die Nachbarin zerquetscht ihre Brüste auf sexuellen Selbstportraits und alle anderen Nachbarn so: Ehrenlos! Billig! Eckelhaft!
Das mag auf Facebook viele Likes einheimsen, ist aber wirklich no bueno. Kurzum: Intoleranter Scheiss.

nackte Venus Schlampe Internet Holz und Spähne Stolz und Ehre ehrenlos Instagram

Deine Hündin ist 'ne Bitch, du Vollpfosten. 


Ich persönlich würde den mistgabelschwingenden virtuellen und unvirtuellen Pseudo-Moralaposteln ja zunächst gerne erklären, dass "Bitch" im Deutschen schon mal Hündinnen, Zicken oder Miststücke bezeichnet und den eigentlichen Sinn der tiefgründigen Aussage eventuell nicht trifft. Ihr seid dumm und ihr solltet im Internet keine anmahnenden Reden schwingen.
Viel besorgniserregender als die offensichtlich dürftigen Englisch- und Grammatikkenntnisse finde ich aber bei weitem die Tatsache und Gewohnheit, dass Mädchen und Frauen beim geringsten öffentlichen Ausleben von Nacktheit oder Sexualität dermaßen herablassend beschimpft werden.

In einer Kultur wie der unseren, wo Menschen die Bibel studieren, den heiligen Geist küssen und sich Rosenkränze auf die Stirn tätowieren lassen, geht das natürlich klar. Schließlich schalten wir beim "Liebe machen" das Licht aus und besteigen uns nur zu Reproduktionszwecken.
Maskenhaftes Makeup und zu kurz geratene Röcke? Bäh. Nackte Haut und weibliche Nippel? Bäh bäh.

In 3 Schritten zur Schlampe: Sexualität, Selbstbewusstsein, Stillosigkeit


Hand auf die Brust: Weder Kylie Jenners Partyoutfits, noch ihre gigantischen Lippen oder gar ihre ähnlich ausladenden älteren Schwestern samt Sextape, Konsumverhalten und fehlender Menschenachtung entsprechen meiner Vorstellung von Lebensführung. Und ich sehe Sonntags morgens im Fitnessstudio nicht mal einzwölfmillionstel so sexuell aus wie die Kardashians, die Jenners oder die anderen Instagramschönheiten. Ich trage auch ungern Bauchnabel-Dekolleté, Gürtelrock oder mein Sexualleben einem Servierteller. Nein, ich lästere lieber in meinem Blog über die Stillosigkeit der anonymen Freizeit-Models aus meinem Kiez und meiner Timeline - ganz ohne dabei exorbitante Hass-Kommentare auf ihren privaten Profilen zu hinterlassen.


Yolo Skulptur Kunst freethenipple Zensur Social Media Schlampe nackt Internet ehrenlos


Aber wer wäre ich denn, wenn ich meinen eigenen schlechten Geschmack auf die gesamte (weibliche) Weltbevölkerung ausbreiten würde? Wenn ich andere Mädchen dafür verurteilen würde, weil sie der ganzen Clubnation ihre Glitzermuschis und Tamponfäden zeigen? Wenn ich wie wild mit dem Schlampenstempel um mich werfen würde, weil irgendein Mensch aus einem anderen Teil der Welt im Tanga über den Strand hüpft und sich dabei fürs Internet portraitieren lässt? 
Im Grunde genommen ist diese blöde Idee von Stolz und Ehre doch nur eine Ausrede, um mit dem brav manikürten Finger auf andere zu zeigen und ihnen ihre Lebensentscheidungen unter die Nase zu reiben. Ein Ausmaß von grenzdebiler Stutenbissigkeit und fehlendem Respekt gegenüber anderen Frauen.  Dabei ist die gegenseitige und gemeinhin anscheinend als spießig geltende Idee von Toleranz doch viel fördernder für friedliches Zusammenleben und Ruhe in Angelina-Johannas Kommentarfeldern. 

Toleranz ist, wenn du Angelina-Johannas Tribal im Ausschnitt scheisse findest, und trotzdem nichts sagst. Vor allem aber, weil du Angelina-Johanna nicht einmal kennst und sie dich nicht nach deiner Meinung zu ihrem Tribal im Ausschnitt gefragt hat. Und weil sie durch Tattoos, Triebe und Titten nicht weniger Mensch ist, als du anmaßender Armleuchter. Holz und Spähne for the win! 



Kommentare:

  1. Wow ich finde es immer wieder erfrischend wenn man auf Menschen und Meinungen stößt die zwar ehrlich aber nicht verletztend sind. Ich finde Toleranz und Respekt sollte jedem Menschen entgegen gebracht werden. Ich hänge auch nicht alles an die große Glocke und mein Ziel ist es auch nicht 24 h am Tag sexy auszusehen- aber wenn das jemand machen will dann bitte. Leb dich aus.

    Grüße
    Mindbroken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seh ich genauso. Außerdem und noch ein Spruch fürs Poesiealbum: Wenn wir alle die gleichen Dinge tun und lassen würden, wär's ja auch langweilig.

      Löschen
  2. Zuerst einmal, Ich liebe deinen Schreibstil.
    Und Zweitens, muss ich dir voll und ganz zustimmen. Welches Recht habe ich denn, jemanden für seinen Lebensstil zu verurteilen? Ich bin voll dafür, dass jeder Leben sollte, wie er es für richtig hält, solange natürlich keine anderen Personen dabei in irgendeiner Form zu Schaden kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich! Das wirklich Traurige an dem ganzen Rumgemecker ist doch, dass die Rummeckernden sich so mit dem Leben anderer beschäftigen, dass sie am Ende selber nicht so leben, wie sie es eigentlich gerne würden. Und am Ende hat halt nur die "Schlampe" wirklich Spaß.

      Löschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...