Meine erste Hochzeit: How to Smalltalk

Am Wochenende durfte ich hochzeiten. Natürlich nicht selber, aber eben als Teil einer Hochzeit. Mit-Hochzeiterin, freundliche eingeladene Verwandte, Glas-Erheberin und Nicht-Brautkleidträgerin halt. 
Und Amateur-Smalltalkerin. Wie das bei so einer Hochzeitsfeier nämlich so ist, durfte ich mich dabei nicht nur schön ankleiden, sondern auch den mir fast unbekannten Teil der Familie wiedersehen und zum ersten Mal treffen - und das einen ganzen Abend lang. 

Ihr kennt das bestimmt auch: Du gehst zu dieser Zelebration der romantischen Liebesbekundung und triffst da alle möglichen Großtanten, -onkel und Bekannten des Brautpaares. Und alle wollen wissen, wie dir das Leben so spielt. Also erzählst du von deinem exemplarischen schulischen Werdegang, deiner inkomparablen neuen Heimat und deinem exquisiten neuen Gäng-Leben in der aufregenden Großstadt. Du freust dich total aufs Essen, weil deine Mutter sagt, dass man mit vollem Mund nicht redet und du dem Smalltalk so zumindest zeitweise entgehst. Und dann entdeckst du, dass deine Sitznachbarin nicht irgendeine pubertierende Großcousine mit Smartphone-Armen ist, sondern die beste Freundin der Freundin der Cousine der Braut. Und du so: Alarm, Alarm, Gesprächsaufbau! How to Smalltalk? 


asos neopren jumpsuit mit blumen ootd hochzeit tipps smalltalk auf hochzeitsfeier
Gesprächsthemen für Smalltalk: Katzen, Outfits und Essen

Smalltalk erlernen in 3 Schritten: Talk that Smalltalk to me

Ich fand diese belanglosen Kennenlerngespräche immer schrecklich. Wenn man seriösen Magazinen glaubt, ist jede noch so leichte Smalltalk-Abneigung und jedes angedeutete nervöse Augenzucken beim Vier-Augen-Gespräch ein Anzeichen für eine Soziale Phobie. Opfer meiner eigenen Anti-Haltung will ich dann lieber nicht sein. Also auf ins offene Gespräch mit fremden Tischnachbarn und Tischnachbarinnen! 

1. Deine Tochter benimmt sich ja ganz schrecklich, wie alt ist sie jetzt eigentlich? Interessiere dich für dein Gegenüber!


Eazy: Ohne Lust am Gespräch, gibt's kein Gespräch. Das ist wie Folgen auf Instagram, Verschicken von Nacktfotos und sexuelles Beisammensein - soziale Interaktion funktioniert (sogar per Definition, ihr Schlaumeier!) nur beidseitig. Wenn du immer nur wartest, dass das Gesprächs-Gegenüber die nächste interessierte Frage nach deinem Bauernleben verpulvert, ist der Dialog kurzweiliger als die Karrieren deutscher Casting-Teilnehmer. Wir lernen also, dass wir unseren Gesprächspartner und -partnerinnen ebenso mit distanzierter Wertschätzung behandeln, wie sie uns. Gebt den Menschen die Chance, von ihren fabelhaften Kindern, Jobs und Urlauben zu erzählen!

2. Krass ey, du hast ja auch Schuhgröße 38. Finde Gemeinsamkeiten!


Wenn ihr euch erst mal über eure Lebensumstände ausgetauscht und euch sozial willig aneinander herangetastet habt, werden eventuell ein paar Gemeinsamkeiten deutlich. Das ist ganz toll, denn dann könnt ihr eure Konversation auf Kim Kardashians unmöglichen Pelz-Bikini, das aktuelle Fernsehprogramm oder das schlechte Essen bei Mc Donald's hinführen. Im Prinzip habt ihr euch aus erfolgreich aus der Smalltalk-Falle herausmanövriert und führt jetzt ein semi-ernstes Gespräch unter dem Status einer neuen Bekanntschaft - YEAY. Das macht die Sache doch gleich viel weniger beängstigend. 

3. Peinliche Gesprächspausen sind nicht peinlich und somit VOLL OK.


Wann gibt's eigentlich Nachtisch? - Keine Ahnung. - Hm, ok.................................................................
Falls das Gegenüber und du nicht gerade euer fünfjähriges BFF-Bestehen oder eine plötzlich eintretende Seelenverwandschaft gefeiert habt, gibt es möglicherweise nicht für jede Minute eures Beisammenseins einen passenden Wortfetzen. Im Sozialphobiker-Fachjargon nennt man das 'peinliche Gesprächspause' und ja, manchmal fühlt sich so ein verbissener Versuch, die letzte Erbse mit der Gabel aufzuspießen, dann ganz schön unangenehm an. Im Endeffekt seid ihr aber beide Teil der Stille und Leidende unter der verzweifelten Suche nach neuem Konversationsstoff. Don't worry, babes! Entweder, euch fällt was Grandioses ein, oder eben nicht, und ihr wendet euch dem nächsten Sitznachbarn zu. Oder eurem Handy, das macht man doch heute so (das ist aber noch viel peinlicher, ihr Assis!).


Kommentare:

  1. Haha ich bin also für die nächste hochzeit gewappnet. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich war jetzt letztens auch auf meiner ersten Hochzeit und hatte Glück, dass ich nur +1 war und niemanden kannte und sich auch niemand für mich interessiert hat :D hieß trinken und entspannt mit Freund rumhängen haha. Ohne Smalltalk.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein +1 hat mir leider kurz vor der Hochzeit abgesagt, da musste ich mich auf sozialen Kontakt einstellen. Familienhochzeit FTW, eine Hälfte der Gäste kannte ich ja schon :D

      Löschen
  3. ich hab auch Schuhgröße 38!!!

    also vielen Dank für die großartigen Tipps, ich werde sie hoffentlich ganz bald testen ;-)
    ach und der Vergleich mit den Karrieren mit deutschen Castingshow-Teilnehmern ist köstlich!

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Die Überschrift ist schon super. Dein Outfit sieht ja cool aus, hübsch hübsch! Mal was ganz anderes auf so eienr Hochzeit.
    Auch gut bei unangenehmen Pausen: "Bist du öfter hier?" als Frage. Passt immer und nie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ohne BH auf der Hochzeit, das ist ja auch was. Ich glaube, man sagt dazu Yolo.
      Die Frage werde ich bei der nächsten auf jeden Fall Hochzeit stellen, hoffentlich kriege ich wieder fremde Tischnachbarn. Chrchrchr. Und dann lache ich GENAU SO.

      Löschen

Ich bedanke mich für euer Feedback und freue mich sehr herzlich über allerlei Nettigkeiten und Kritiken. Wer beleidigt, ist doof, und wer "Gegenseitiges Verfolgen" Anfragen verschickt auch ein bisschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...